Webinar Workshop: So wird’s gemacht!

Ein Webinar ist die Gelegenheit, um Ihre Kunden von Ihnen und Ihren Produkten zu überzeugen. Zwar nicht in Fleisch und Blut, aber von Angesicht zu Angesicht. Was sollte man dabei alles beachten?

Warum der Aufwand?

Ein Webinar kann aus simplen Interessenten Kunden und Botschafter machen. Sie bauen eine Verbindung zu Ihren Zuschauern auf, wesentlich mehr als mit einem Werbeplakat. Sie lernen Probleme und Ängste Ihrer Kunden kennen, und können individuell auf Fragen eingehen. Das Beste – das Ganze ist online, Sie brauchen keinen Konferenzsaal und sind nicht an einen Standort gebunden. Menschen von überall können teilnehmen.
Extra Tipp: Spezial Rabattaktionen machen sich besonders gut, um an Webinarteilnehmer zu verkaufen!

Grundbausteine

Interesse
Ist das geplante Webinar von Relevanz? Interessant? Etwas Neues? Reicht es, um Interesse an Ihren Produkten zu entwickeln? Überlegen Sie sich genau, welches Thema am ansprechendsten ist.

Aufbau
Chaos ist am Schreibtisch noch zu verkraften, im Webinar schon eher nicht. Ein gut strukturiertes Webinar ist wichtig, damit sich Kunden leicht zurechtfinden. Beiträge übersichtlich aufbauen, Gliederungspunkte, Folien und Inhaltsverzeichnis gehören dazu.

Zielgruppe
Wer ist Ihre Zielgruppe? Wie wird diese angesprochen? Was ist gerade Trend? Informieren Sie sich genau, was Ihrer Zielgruppe momentan vor Augen schwebt.

Technik
Für ein hochqualitatives, professionelles Webinar reicht die Selfie Kamera des Handys nicht aus. Was brauchen Sie für das Webinar? Haben Sie die Technik, oder müssen Sie sich diese extern leihen? Wie wichtig ist Ihnen hohe Tonqualität, Bildschärfe? Welches Programm ist eigentlich das Beste?

Die Webinar Präsentation

Möchten Sie ein live Webinar gestalten oder lieber ein automatisiertes Webinar?
Live bietet den Vorteil, direkt mit den Zuschauern zu interagieren und Fragen und Probleme ohne Verzögerung zu beantworten. Automatisierte Webinare können mit Know-How bearbeitet und perfektioniert werden und sind technisch zu 100% stabil umsetzbar.
So oder so ist die richtige Präsentation ein wichtiger Bestandteil ihres Webinars. Wir schlagen ein Webinar in vier Schritten vor:

Aufmerksamkeit
Genau wie bei einer normalen Präsentation ist es am Anfang immer wichtig, die Aufmerksamkeit seiner Zuschauer zu erregen, sie in das Thema hineinzuziehen und neugierig zu machen, was danach kommt. Ein guter Einstieg ist besonders wichtig, um zu garantieren, dass die Zuschauer dranbleiben.
Extra Tipp für Live Webinare: Wenn Sie schon ein paar Minuten bevor das Seminar startet online sind, können Sie mit überpünktlichen Zuschauern interagieren

Information und Vorstellung
Wer sind Sie eigentlich? Stellen Sie sich und Ihre Firma vor und bauen Sie eine Verbindung zu den Menschen auf.
Worum genau wird es in Ihrem Webinar gehen? Wie wird es ablaufen? Stellen Sie nun die Struktur vor und definieren Sie Ziele, die erreicht werden sollen. Schneidern Sie die Gliederung auf Ihre Zielgruppe zu, und gehen Sie darauf ein, was Ihre Kunden bei dem Webinar lernen möchten und wie Sie es ihnen beibringen

Hauptteil
Im Hauptteil soll das Thema des Webinars im Fokus stehen. Soll es um ein Produkt gehen, oder um eine Dienstleistung? Ganz egal, sagen Sie Ihren Zuschauern, dass Sie am Ende nochmal auf das Angebot Ihrer Firma diesbezüglich eingehen. Während der Vermittlungsphase sollten Sie darauf achten, Ihre Inhalte abwechslungsreich und informativ zu gestalten. Ihre Zuschauer sollen interessiert sein und sich denken „Da habe ich jetzt wirklich etwas gelernt“ und „Der weiß aber genau, was er da tut“. Gerade letzteres wird im Endeffekt zu neuen Kunden für Ihr Unternehmen leiten. Selbst wenn Sie denken, dass Sie alles, was Sie können schon in das Webinar integriert haben, wird gerade im Bereich Beratung und Coaching in individuellen Fällen danach Arbeit auf Sie zukommen. Gestalten Sie zum Beispiel ein Webinar über Social Media Marketing für Start Ups allgemein, werden manche Ihrer Zuschauer danach garantiert Tipps für ihr eigenes Unternehmen wollen. Auch wenn die Inhalte einfach verständlich und umsetzbar präsentiert sind, wollen viele Sie als Experten für Ihre Unternehmen weiter befragen.

Abschluss
Gehen Sie am Ende also darauf ein, was Sie eigentlich verkaufen wollen. Beratung? Eine Software? Einen Staubsauger? Warum hilft Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt bei der Umsetzung der gerade gelernten Inhalte? Bieten Sie Ihren Zuschauern besondere Rabatte, Gratis-Sessions oder ein kostenloses Erstberatungsgespräch. Neue Kunden? Kein Problem mehr. Die meisten Webinar Programme kosten zwischen 200 und 400 Euro im Jahr, bieten dafür aber auch Teilnehmerstatistiken, Landingpage Erstellung, und beides Live- und automatisierte Webinar Erstellung.

Webinar Teilnehmer

Aber woher kommen eigentlich Ihre Zuschauer und Teilnehmer? Holen Sie sich einige über Geschenke z.B. eine kostenlose PDF Anleitung für Websiteerstellung. Interessenten erhalten mit dem PDF eine Einladung zum Seminar und vielleicht noch 10 % Rabatt. Machen Sie Werbung für Ihr Webinar. All Ihre Kanäle sollten davon berichten. Außerdem sollte Sie einen ausführlichen Blogartikel schreiben, der über das Webinar berichtet und Möglichkeiten aufdeckt. Eine E-Mail sollte an all Ihre Kontakte rausgehen und für das Webinar werben. Egal wie Sie Werbung machen: vergessen Sie nicht zu sagen, was das Ziel des Webinars ist, was Sie Ihren Zuschauern versprechen und wann es stattfindet, circa drei Wochen bevor es anfängt. Nach dem Webinar ist es wichtig, Teilnehmer weiterhin in regelmäßigen Abständen zu kontaktieren und auf dem Laufenden zu halten. Ihre Teilnehmer heute sind vielleicht auch ein Teil derer von morgen.

Haben Sie auch Interesse ein Webinar für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu erstellen? Wir unterstützen Sie gerne und planen alles mit Ihnen gemeinsam. Kontaktieren Sie uns!