Livestream Messe München

Liveübertragung: Messebesuch der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der #Handwerksmesse in #München

Dr. Angela Merkel auf der IHM in München. Kurzfristig konnten wir hier unser neues Equipment testen und haben ein Livestreaming „aus dem Rucksack“ getestet. Unsere Learnings im Blog.

Vorab: Das Ergebnis ist noch nicht zufriedenstellend. Hintergrund: Nachdem unser System diesmal komplett auf WIFI-Übertragung basierte, war die Messe mit ca. 100 gleichzeitig aktiven WLAN Hotspots nicht die ideale Plattform für eine WIFI-Übertragung. Bilder hakten, blieben stehen oder froren ein. Im Nachhinein wäre ein Einsatz von Technik – kabelgebunden – sinnvoller gewesen und hätte zu besseren Ergebnissen geführt. Auch hatten wir nicht mit der Überprüfung der Polizei auf der Veranstaltungsfläche kalkuliert, was unsere Vorbereitungszeit verkürzte. 😉

Unsere Learnings:

  • Kabel ist besser als WIFI
    Wenn möglich sollten Kabelverbindungen verwendet werden.
  • WIFI ist möglich, allerdings nicht, wenn zu viele vernetzte Geräte in der Umgebung sind
    Wifi benötigt eine länger Testzeit und einen Test unter Realbedingungen.
  • Vorbereitung und Locationcheck sind unverzichtbar
    Vorher prüfen: Mobilfunkverbindung, Anzahl der WIFI und Mobilfunknutzer.
  • Viele Köche…
    Insgesamt waren über 100 Journalisten und ca. 40 Kameraleute oder Fotografen vor Ort. Das führte zu einem „Ringen“ um die schönsten Bilder.

 

Wie geht es besser?

  • Livestreamshow im Nischenbereich
    Sprechen wir die Zielgruppe mit spezifischen Inhalten an: Gesprächsrunden, geführte Messebesuche, individuelle Streams und Interaktion mit dem Nutzer
  • Moderatorin / Moderator  führt durch die Sendung
    Die Zuschauer mögen es, wenn ein Moderator sie durch ein Sendung führt. Das gibt dem Livestream Halt.
  • Gezielte Vorbereitung
    Locationcheck, Technik und vor allem Netzwerk / WIFI-Checks sind unabdingbar.

 

Was hat gut funktioniert?

  • Alle Kameras, Router, Regie und Geräte ohne Stromverbindung
    Wir konnten durch den Einsatz von modernster Batterietechnik sowohl Router, als auch alle Kameras, Tontechnik und Regie komplett ohne Stromanschluss betreiben.
  • Livestreaming aus dem Rucksack
    Die Technik passt in einen Rucksack pro Kameramann. Sprich: Vier Rucksäcke für 2x Kamera, 1x Regie, 1x Moderator und eine fest installierte Kamera.

 

Fazit: Wer wagt gewinnt! … und wenn es der Gewinn an Erfahrung ist. Wir bleiben dran und werden in kürze mit weiteren „Livestreaming aus dem Rucksack“ – Inhalten aufwarten. Also dranbleiben, einschalten, Hut richten und weiter geht’s! 🙂

 

Bild:
Pressefoto der Vorsitzenden Bundeskanzlerin Angela Merkel
© Foto: CDU/Laurence Chaperon