facebook livestream service bayern

5 Tipps für die Vorbereitung Ihrer Location – Livestream 2017

Egal, ob man den B2B oder den B2C Bereich betrachtet: Livestreaming wird immer beliebter. Die Nachfrage danach steigt beständig, sei es über bezahlte Dienstleister wie Wowza Livestream Service oder über Plattformen wie Youtube Livestream Service, Facebook Livestream Service und Periscope Livestream. Ebenso kontinuierlich wie die Nachfrage steigt auch die Qualität. Deshalb ist es umso wichtiger, bei jeder Aufnahme die 5 folgenden Tipps zu beherzigen.

Damit der Livestream im Internet ein Erfolg wird, gilt es bereits bei der Vorbereitung ein paar grundsätzliche Vorkehrungen zu treffen. Auch wir bei STREAM Filmproduktion beherzigen bei jedem Kundenprojekt diese Ratschläge, denn nur so können wir als Anbieter für Livestreaming Services eine gleichbleibend hohe Qualität garantieren.

1. Auswählen: Der richtige Ort für ein Livestreaming

Eine der tragenden Säulen bei der Produktion eines Livestreams ist ohne Frage die Wahl der richtigen Kulisse. Und dabei gilt es, einiges zu beachten. Zum ersten: Die Größe der Location. Es sollte Platz genug sein, um die Kamera geeignet platzieren zu können, gleichzeitig aber sollten die Räumlichkeiten nicht so groß sein, dass Hall entsteht. Schon vorher sollten unbedingt störende Nebengeräusche, zum Beispiel durch eine Klimaanlage, der äußeren Umgebung oder aus Nebenzimmern, so gut es geht verhindert werden. Damit niemand unaufgefordert das Bild betritt oder Nebengeräusche verursacht, sollte keiner während der Aufnahmen ungeplant den Raum betreten können.

2. Einstellen: Die idealen Lichtverhältnisse für Livestream-Aufnahmen

Im Vorfeld sollte eine genaue Analyse aller vorhandenen Lichtquellen stattfinden: Muss ein Raum abgedunkelt werden oder ist er möglicherweise zu hell? Sollte man sich dabei mit Molton aushelfen oder sind Jalousien vorhanden? Wenn der Raum zu dunkel ist: Werden eventuell sogar Strahler benötigt? Wird der Livestream bei Tageslicht aufgenommen, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass niemand von der Sonne geblendet wird. Außerdem darf die Sonne nicht direkt in die Kamera scheinen, grundsätzlich empfehlen wir keine Aufnahmen gegen eine Fensterscheibe zu machen.

3. Aufnehmen: Die Tontechnik bei einem Livestream

Ohren auf – auch bei der Tontechnik sollten einige Fragen im Vorfeld geklärt werden! Ist Tontechnik im Allgemeinen vor Ort vorhanden oder muss mitgebracht werden, was benötigt wird? Wo kommen weitere Geräusche, wie Filmeinspielungen oder Musik her? Wer benötigt Mikrofone? Und sollte Publikum vor Ort sein: Ist es im Bild zu sehen und soll es an der Aufnahme beteiligt sein? Wenn Fragen gestellt werden dürfen, sollte noch ein zusätzliches Mikrofon vorhanden sein.

4. Versorgen: Strom und Internet für Livestream Serivces

Wir bei STREAM Filmproduktion planen alle unsere Aufnahmen so, dass der Livestream grundsätzlich im Batteriebetrieb produziert werden kann. Aber: Sollte die Aufnahmedauer doch mal länger werden oder benötigen wir zusätzliche Technik und Geräte wie Scheinwerfer, Tonmischpult usw., muss natürlich in jedem Fall eine Stromversorgung vorhanden sein.

5. Planen: Zeit und Ablauf des Livestreamings

Der Ablauf sollte festgelegt werden, sobald die Grundvoraussetzungen geklärt wurden. Damit alles reibungslos funktioniert, ist die Aufstellung eines Zeitplans und die weitestgehende Einhaltung desselbigen Gold wert. Vom Aufbau der Technik über die Einweisung des Teams, das Vorbereiten der Kulisse und aller Personen, die vor der Kamera erscheinen, bis hin zu einem Testlauf, dem eigentlichen Livestream und natürlich dem Abbau nach der Produktion – für alle nötigen Schritte muss genügend Zeit eingeplant werden.

 

Sie beachten diese 5 Tipps? Dann sollte Ihrem erfolgreichen Livestream nichts mehr im Wege stehen! Sie haben Fragen zum Thema Livestreaming? Dann freuen wir uns über Ihre Anfrage unter 089 41 41 4530 !

Oder senden Sie uns einfach hier Ihre Anfrage: